Zitaten-Schatz “Weisheit”

Hier finden Sie Zitate, Aphorismen, kurze Texte und Gedichte
zum Thema Weisheit und Lebenskunst.
 
Wo können Sie zustimmen? Wo nur zum Teil oder gar nicht?
Was finden Sie problematisch, ergänzungsbedürftig, evtl. sogar falsch?

Das Nachdenken, Reden und Formulieren eigener Gedanken dazu
– ja das ist  Philosophie im ursprünglichen Sinn. Herzlich Peter Heigl
 

 

Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung,

sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.

 

Albert Einstein

 

 

Vor uns liegt, wenn wir es nur wollen, die Möglichkeit ununterbrochenen Fortschritts zu Glück, Wissen, Weisheit.
Sollen wir stattdessen den Tod wählen, weil wir unsere Streitereien nicht vergessen können? Als Menschen rufen wir die Menschen auf:
denkt an euer Menschentum – und vergesst alles andere.

 

Albert Einstein  

(Die letzte von Einstein unterschriebene Botschaft. Er veröffentlichte sie zusammen mit Bertrand Russell eine Woche vor seinem Tod im April 1955)

 

 

Die Menschheit hat allen Grund dazu, die Verkünder hoher moralischer Normen und Werte höher zu stellen als die Entdecker objektiver Wahrheit.Was die Menschheit Persönlichkeiten wie Buddha, Moses oder Jesus verdankt, steht mir höher als alle Leistungen des forschenden und konstruktiven Geistes.

 

Albert Einstein

 

 

Die Kunst des Lebens besteht mehr im Ringen als im Tanzen.

 

Mark Aurel ( 121 – 180)

 

 

Unser großes und herrliches Meisterwerk ist: richtig leben.
Alle anderen Dinge, Herrschen, Schätzesammeln, Bauen,
sind höchstens nur Anhängsel und Beiwerke.

 

Montaigne (1533-1592)

 

 

 

Viel zu spät begreifen viele

die versäumten Lebensziele:

Freude, Schönheit und Natur,

Gesundheit, Reisen und Kultur.

Darum, Mensch, sei  zeitig weise!

Höchste Zeit ist's!  Reise, reise!

 

Wilhelm Busch

 


 

Der Lebenskünstler weiß, dass es vor allem darauf ankommt,

sich mit den richtigen Leuten zu vergleichen.

 

Hendrik Johann Ibsen (1828 – 1906)

 

 

Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen.

 

Don Bosco (1815 -1888)

 

 

 

Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich,

wenn sie nicht unglücklich sind.

 

Jean Anouilh (1910 -1987)

 

 

Lebenskünsteler sind Leute, die ihre Umgebung überzeugen können,

dass sie etwas, was sie nicht bekommen können, gar nicht haben wollen.

 

Robert Lembke (1913 – 1989)

 

 

 

Gott gebe mir

die Kraft, um das zu ändern, was ich ändern kann,

die Gelassenheit, um das zu tragen, was ich nicht ändern kann,

und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

 

Friedrich Christoph Oetinger 1702 - 1782

 

 

Es gibt nur ein Anzeichen für Weisheit:

gute Laune, die anhält.

 

Michel de Montaigne

 

 

Eine heilsame und geordnete, nützliche und ergötzliche Freundschaft,

- wer ihre Pflichten kennt und ihnen nachkommt, der ist in Wahrheit

ein Vertrauter der Musen und hat den Gipfel der menschlichen Weisheit

und unseres Glückes erreicht.

 

Michel de Montaigne

 

 

Den Augenblick zu nützen,

bei jedem Schritt auf dem Wege an den Abend zu denken,

die größtmögliche Zahl glücklicher Stunden zu verleben, das ist Weisheit.

 

Ralph Waldo Emerson

 

 

Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind

und die Weisen so voller Zweifel.

 

Bertrand Russel

 


 

Ein weiser Mensch sucht nicht, was ihm fehlt,

sondern genießt, was er hat.

 

Raymond Smullyn

 

 

Die Menge glaubt, alles, was schwer zu begreifen ist, sei tiefsinnig.

Das ist es aber nicht.

Schwer zu begreifen ist das Unreife, Unklare, und oft das Falsche.

Die höchste Weisheit ist einfach, klar, und geht durch den Kopf direkt ins Herz.

 

Strindberg

 

 

Niemand ist weiter von der Wahrheit entfernt

als derjenige, der alle Antworten weiß.

 

China

 

 

Nur der Unwissende wird böse, der Weise versteht.

 

Indisch

 

 

 

Lange hab' ich mich gesträubt,

endlich gab ich nach.

Wenn das alte Ich zerstäubt,

wird das Neue wach.

Und solang du das nicht hast,

dieses Stirb und Werde,

bist du nur ein trüber Gast

auf der dunklen Erde.

 

J.W.v. Goethe

 

 

 

Wenn eines Tages der Tod kommt und mir zuflüstert:

„Deine Tage sind zu Ende“,  dann will ich zu ihm sagen können:

„Ich habe in der Liebe gelebt, und nicht nur in der Zeit.“

 

R.Tagore

 

 

Fühle mit allem Leid der Welt,

aber richte deine Kräfte nicht dorthin, wo du machtlos bist,

sondern zum Nächsten, dem du helfen, den du lieben und erfreuen kannst.

 

Hermann Hesse

 

 

Wissen ohne Ehrfurcht, Bildung ohne Herz

ist eine der schlimmsten Sünden gegen den Geist.

 

Hermann Hesse

 

 

Die Welt zu durchschauen, mag großer Denker Sache sein.

Mir aber liegt einzig daran, die Welt lieben zu können,

sie und mich und alle Wesen mit Liebe und Bewunderung

betrachten zu können.

 

Hermann Hesse

 

 

Den Sinn erhält das Leben einzig durch die Liebe.

Das heißt: je mehr wir zu lieben und uns hinzugeben fähig sind,

desto sinnvoller  wird unser Leben.

 

Hermann Hesse

 

 

Die Tiefe ist im Klaren und Heiteren.

 

Hermann  Hesse

 

 

Nach meiner Erfahrung ist der ärgste Feind und Verderber der Menschheit der auf Denkfaulheit und Ruhebedürfnis beruhende Drang nach dem Kollektiv, nach Gemeinschaften mit absolut fester Dogmatik, sei diese nun religiös oder politisch.

 

Hermann Hesse

 

 

 

Wer den Weg nach innen fand,

wer in glühndem Sichversenken

je der Weisheit Kern geahnt,

daß sein Sinn sich Gott und Welt

nur als Bild und Gleichnis wähle:

ihm wird jedes Tun und Denken

Zwiegespräch mit seiner eignen Seele,

welche Welt und Gott enthält.

 

Hermann Hesse

 

 

 

Der Glaube, den ich meine, ist nicht leicht in Worte zu bringen.Man könnte ihn etwa so ausdrücken: Ich glaube, daß trotz des  offensichtlichen Unsinn das Leben dennoch einen Sinn hat, ich ergebe mich darein, diesen letzten Sinn mit dem Verstand nicht erfassen zu können,bin aber bereit, ihm zu dienen, auch wenn ich mich dabei opfern muß.

 

Hermann  Hesse

 

 

Jeder, der an einen Sinn im Leben und an die hohe Bestimmung des Menschen glaubt, ist im heutigen Chaos wertvoll, einerlei zu welcher Konfession er gehört und an welche Zeichen er glaubt.

 

Hermann Hesse

 

 

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben -

aber es hat nur ganz genau so viel Sinn,

als wir selber ihm zu geben imstande sind.

 

Hermann Hesse

 

 

Weisheit ist nicht mitteilbar.

Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht,

 klingt immer wie Narrheit.

 

Herrmann Hesse

 

 

Das sind die Weisen,

die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.

Die bei dem Irrtum verharren,

das sind die Narren.

 

Friedrich Rückert

 

 

Der Adler fliegt allein,

der Rabe scharenweise.

Gesellschaft braucht der Tor,

und Einsamkeit  der Weise.

 

Friedrich Rückert

 

 

 

Stufen

 

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend

Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,

Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend

Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.

 

Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe

bereit zum Abschied sein und Neubeginne,

Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern

In neue, andre Bindungen zu geben.

 

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,

der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

 

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,

An keinem wie an einer Heimat hängen,

Der Weltgeist will nicht fesseln und nicht engen,

Er will uns Stuf um Stufe heben, weiten...

 

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde

Uns neuen Räumen jung entgegensenden.

Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.

Wohlan denn, Herz, nimm  Abschied und gesunde!

 

Hermann Hesse

 

 

 

Das Wissen, das der Beherrschung der Welt dient, entwickelt sich stetig weiter. Aber das Wissen eines Laotse ist eine Weisheit,die heute so gültig ist wie zu seiner Zeit. So gibt es ein Welt-Wissen, das sich im Fortschritt entwickelt, und ein Urwissen um das Wesen und seinen Weg, das zeitlos ist.

 

Karlfried Graf Dürckheim

 

 

 

Denn dies wird ja als der erste Schlüssel zur Weisheit bestimmt:

das beständige und häufige Fragen.

 

Petrus Abaelardus

 

 

 

Der Menge gefallen

heißt den Weisen missfallen.

 

Plutarch

 

 

 

Ein Weiser prüft und achtet nicht,

was der gemeine Pöbel spricht.

 

Emanuel Schikaneder  in: Die Zauberflöte

 

 

Der Weise schweigt.

Er kennt die Gründe.

 

Wilhelm Busch

 

 

 

Der Weisheit erster Schritt ist: alles anzuklagen,

der  letzte: sich mit allem zu vertragen.

 

Georg Christoph Lichtenberg

 

 

Die himmlische Seligkeit ist ihrem Wesen nach nichts anderes,

als Liebe, Weisheit, und nützliche Tätigkeit zugleich,

das heißt, nützliche Tätigkeit durch Weisheit aus der Liebe.

 

Emanuel Swedenborg

 

 

Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.

 

Wilhelm Busch

 

 

Geirrt zu haben ist menschlich,
und einen Irrtum einzugestehen Kennzeichen eines Weisen.

 

Hieronymus

 

 

Man sei lieber als ein Weiser geehrt,

als wegen seiner Schlauheit gefürchtet.

 

Balthasar Gracián  y Morales

 

 

Sich heldenmütig ins Unvermeidliche fügen ist ja auch Weisheit.

 

Adolph Kolping

 

 

Wer viel weiß, weiß auch, dass er nichts weiß
 - zumindest, wenn er weise ist.

 

Hans Küng

 

 

Wer Weisheit mit Heiterkeit und Liebenswürdigkeit verbindet,

hat die höchste Stufe im Menschenleben erreicht.

 

William McDougall

 

 

 

Wer Weisheit übt, legt andern keinen Zwang auf.

 

Friedrich von Bodenstedt

 

 

 

Die Weisheit des Lebens
besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge.

 

Aus China

 

 

Der Unwissende wird böse.

Der Weise versteht.

 

Aus Indien

 

 

 

 

Schweigen ist ein Zeichen von Weisheit.

Aber Schweigen allein ist noch keine Weisheit.

 

Jiddisch

 

 

Weisheit erwerben ist besser als Gold,

 und Einsicht erwerben ist edler als Silber.

 

Sprüche 16,16

 

 

Wenn Eisen stumpf wird und die Schneide ungeschliffen bleibt,

muss man mit ganzer Kraft arbeiten. Weisheit bringt Vorteil und Gewinn.

 

Prediger Salomo 10,10

 

 

 

Wohl dem Menschen, der Weisheit findet,
und dem Menschen, der Verstand bekommt.

Denn es ist besser, sie zu erwerben, als Silber.

Denn ihr Ertrag ist besser als Gold.

Sie ist edler als Perlen.

Und alles, was du wünschen magst,
ist ihr nicht zu vergleichen.

 

Sprüche

 

 

Weisheit

 

Alle Verantwortung loszuwerden

und ohne allzuviele Beschwerden

Die Tage des Alters hinzubringen,

Umgeben von den gealterten Dingen,

Die jung unser jüngeres Leben umgaben,

Nicht die Vergangenheit umzugraben

Und nichts zu hoffen, das wäre weise.

Einfach nur leben, verborgen und  leise,

Mit der Gewissheit, es wird nichts geschehen,

Ich werde auf Erden nichts Neues mehr sehen.

Glaube und Hoffnung sind hingeschwunden,

Und ist die Liebe noch überwunden,

Werde ich ganz  in mir genesen…

Sie aber ist das  G r ö ß t e  gewesen.

 

Eva Strittmatter 1930