Welcome

Einstein & Cosmic Religion
Einsteins Kosmische Religion

Einstein hat seine Auffassung kurz und klar in  zwei Aufsätzen dargelegt:
„Religion und Wissenschaft“ („Berliner Tageblatt“, 11. Nov. 1930)
“Wie ich die Welt sehe“  (Caputh bei Berlin, 1932)

Die vollständigen Texte finden Sie auf dieser  Webseite,
und zusätzliche Informationen: finden Sie auf  
www.wikipedia.de  / Einsteins Kosmische Religion.

Hier ist eine Zusammenfassung:

Der Mensch mit kosmischer Religiosität sieht und spürt
die Größe und Schönheit des Kosmos.
Er steht in Demut vor seinem Geheimnis.
Er erlebt alles Sein als große Einheit.

Er ist der Überzeugung: Niemand kann letzte Wahrheiten lehren.
Absolute Wahrheit kann der menschliche Geist nicht erreichen.
Er kann nur Abbilder erfassen: Alle Gottesbilder sind Bilder.

Er achtet jeden Menschen als Individuum.
Er setzt sich ein für seinen Schutz.

Er sieht sich in der Gemeinschaft derjenigen Menschen,
die streben nach Wahrheit, Schönheit und Gerechtigkeit.

Mein Anliegen: Das Thema Religion darf man nicht Fanatikern überlassen!
Weder religiösen Fanatikern noch fanatischen Religions-Hassern!
Fanatiker sind immer gefährlich, religiöse und politische!
Mit Einstein haben wir einen klugen Orientierungshelfer.